Abschlussveranst.

Abschlussveranstaltung der Wiedervernässungsmaßnahmen im Kleinen Kranichsee

Am Donnerstag, den 18.10.2012 fand die offizielle Abschlussveranstaltung der Revitalisierungsmaßnahmen im Moorgebiet “Kleiner Kranichsee” bei Johanngeorgenstadt statt. Viele Partner, die am Projekt beteiligt waren sowie die ehrenamtlichen und freiwilligen Umsetzer des Projektes sind gekommen, um sich die Maßnahmen anzuschauen und das Moor an die Natur zurückzugeben.

Große Staudämme verschließen den Kustgraben 
direkt am Bohlenweg. Die Regeneration wird dort
an der Vegetation sehr deutlich.

Im Zeitraum von 2007 bis Anfang 2012 wurden im Moorgebiet Kleiner Kranichsee insgesamt 59 Staudämme für den Rückhalt des lebensnotwendigen Wassers eingebaut. Das Moorgebiet ist durch zwei Torfstichkanten und einen Kunstgraben stark beeinträchtigt. Im nördlichen und südlichen Randbereich des Moores verhindern zwei so genannte Fanggräben, dass das Wasser aus dem Einzugsgebiet zum Moor fließen kann. Sowohl der Kunstgraben direkt am Bohlenweg als auch die Entwässerungsgräben im Randbereich des Kleinen Kranichsees wurden im Rahmen des Revitalisierungsprojektes verschlossen. Nach einer hydrologischen Einschätzung befindet sich das Moor in Regeneration, die Nachweise des Prozesses an der Vegetation stehen noch aus.

© Zweckverband Naturpark “Erzgebirge/Vogtland”